Hiermit geben wir eine Vorschau auf unsere geplanten und in Arbeit befindlichen Projekte. Verlagspartner erhalten somit die Möglichkeit, sich mit den laufenden Recherchen zu beschäftigen und bei Interesse nach Kontaktaufnahme mit natureART-media mehr darüber zu erfahren. Somit sind vorzeitige Absprachen über die laufenden Drehbücher, Recherchen und Manuskripte möglich.

Medienkursbuch "Umwelt" (Arbeitstitel)

Viele Redaktionen von Tageszeitungen enthalten von natureART in den nächsten Wochen Post. Enthalten ist eine Umfrage nach dem Stellenwert der Umwelt-Berichterstattung in ihrer Zeitung.

Tagpfauenauge
Foto: H. Gruber
Wir wollen wissen:
  • Welche Zeitungen haben eine Umweltseite, Wissenschaftsseite, Gartenredaktion, Technik-Seite, Seite über Tiere o.ä.?
  • Welche Redakteurinnen und Redakteure haben an den geschilderten Ressorts besonderes Interesse und sind geeignete Ansprechpartner?
  • Welchen Stellenwert haben die genannten Themen in der integrierten Berichterstattung?
Die Umfrageergebnisse sollen in einem Leitfaden zusammengestellt werden, der insbesondere für freie Fachjournalisten oder für Öffentlichkeitsarbeiter von Umweltverbänden, Forschungseinrichtungen und der umwelttechnischen Industrie geeignete Ansprechpartner nennt.
Branchenspiegel "Arboristik" (Arbeitstitel)

Der gegen Ende 2005 erscheinende Branchenspiegel "Arboristik" nennt Fachfirmen, Forschungsinstitute, vereidigte Sachverständige, Baumpfleger, Fortbildungsveranstaltungen und Lehranstalten einer Branche, die in den 1970er Jahren als "Baumchirurgie" erste Erfahrungen gesammelt hat. Sie umfasst heute das gesamte Wissen und die Praxis rund um die "Urban Forestry". Ihr Anliegen ist die Erhaltung, Pflege und Kultivierung von Bäumen im direkten menschlichen Umfeld, also in Gärten, in Parks und an Straßen.

Neben Kenntissen über die Biologie der Bäume sind für Arboristen insbesondere juristische Aspekte wichtig. Haftungsregelungen in Schadensfällen durch herabfallende Äste oder Sturmschäden sind ebenso von Bedeutung wie Streitfälle um grenznahe Bepflanzungen, Verschattungen, Verkehrsunfälle mit Bäumen, Baumschutzverordnungen u.v.a.m.
Alte Bäume und junge Hexen (geschützter Titel!)

Dieses umfangreiche Sachbuch mit Bildbandcharakter entführt seine Leser an die Standorte der ältesten Bäume Deutschlands. Attraktive, junge Hexen posieren vor hölzernen Riesen und lassen durch den Größenvergleich von Mensch und Stamm deren eindrucksvolle Dimensionen deutlich werden. Eine Zeitreise zu den Mythologien der Kelten und Nordvölker stellt die hohe Bedeutung von Eichen, Eschen, Ulmen, Eiben und anderen Baumarten in deren Religionen dar. Jene Mythologien wurden später zur Grundlage vieler Hexenriten.

"Alte Bäume und junge Hexen" ist eine Reise zu den Ursprüngen unseres Umgangs mit den Bäumen, die für viele Menschen auch heute noch etwas ganz besonderes darstellen.

Umfang 146 Seiten, 75 farbige Abbildungen, Mindestformat DIN A4.
Texte und Fotos: Herbert F. Gruber
Literarische Zitate bekannter Dichter und Schriftsteller Interessierte Verlagshäuser erhalten auf Anfrage ein umfassendes Expose.